The Malta Story, Part 3

 

An- und Abreise der Verstärkung

Freitag, 24.09.2010

Info in eigener Sache:

„Heute in 3 Monaten ist Weihnachten! Nicht vergessen!“ J

 

Hurra, heute kommt Verstärkung.

Beim Frühstück habe ich dann die erste SMS bekommen von Andy: „….sitze am Flughafen und warte auf meinen Flieger…..Bin voll Müde!…“ hättest ja eher ins Bett gehen sollen, aber die Jugend von Heute weiß alles besser…..ausgeruht geht man(n) auf reisen.

Nach dem Frühstück hab mich noch etwas vor den Rechner gesetzt, als ich eine weitere SMS von Andy bekommen habe, es war jetzt 9.40 Uhr am Morgen:„ Anschnallen und Türen schließen….es geht los….Handy aus und Richtung….Malta fliegen“. OK, das heißt für mich, das der Kollege in ca. 2 Stunden 30 Minuten in Malta landet, wenn sich die Lufthansa nicht verfliegt, und bis er seine Karre hat, wird es ca. 14 Uhr sein.

Na, dann melden wir Herrn Prof. Steinbach doch mal an der Rezeption an J , zum Glück sind die Damen an der Rezeption für jeden Spaß zu haben und machen diesen Spaß auch mit.

Die Zeit verstrich recht schnell und schon war es kurz vor halb zwei, Rechner runter gefahren, eingepackt und ab nach draußen um auf den Kollegen zu warten und siehe da, wer kommt da mit deutscher Pünktlichkeit angefahren? Unser Andylein….Pünktlich wie die Maurer.

Habe Andy geholfen seine ganzen Sachen ins Hotel zu schleppen….man meint gerade der bleibt länger als 4 Tage, an der Rezeption wurde er dann ganz nett und freundlich mit „Herzlich Willkommen Prof. Steinbach“ begrüßt, was ihn dann fast aus den Socken haute. Alle, einschließlich der Mädels an der Rezeption, mussten erst einmal lachen und Andy war Platt.

Nach dem Einchecken und dem üblichen Papierkrieg ging es dann erste einmal mit dem ganzen Zeug, was er dabei hatte, aufs Zimmer.

Um 15 Uhr habe ich ihn dann abgeholt und wir sind an die Poolbar gegangen um den Hunger von Andy zu stillen….zwei große Teller mit je zwei Sandwiches, Chips und Salat, hat er dann verdrückt, was auch sehr günstig war, 1.50 Euro pro Teller.

Jetzt habe ich ihm auch sein Willkommensgeschenk überreicht, ein Flasche Kinnie, natürlich eiskalt….was bei der Hitze auch angebracht ist.

Am Abend war dann Party angesagt bei Frank‘s Tavern, wie ja auch bekannt war…..siehe Facebook.

Der recht gut besuchte Partyabend verlief sehr lustig und alle hatten ihren Spaß, ich würde sagen, ein gelungener Abend.

Natürlich gab es auch wieder Personen die den Alkohol nicht vertragen, bei drei Vodka Orange lässt die gute Stube vergessen und man benimmt sich daneben…..will ja keinen Namen nennen.

Hoffe Allison G. hatte am nächsten Tag nicht so starke Kopfschmerzen J

Nur ein Teil der Partymeute
Nur ein Teil der Partymeute

 

( Mehr Bilder gibt es hier )

 

 

Samstag, 25.09.2010

 

Heute löste ich mein Geburtstagsgutschein:

„Freier Eintritt zur Malta International Airshow am Airport Malta,

Inkl. First Class Shuttle Service,

Inkl. Getränk und einer Tasse vom Evant….ein Hamburger und Pommes kamen noch dazu.

Einfach nur Klasse so ein Geschenk.

Wir waren von 10.30 Uhr bis 17.15 Uhr auf der Airshow, ein toller Tag mit vielen Attraktionen, wie Flugvorführungen durch Flugzeuge verschiedener Länder wie Holland, Belgien, Frankreich….

Das Highlight war bei diesem Evant 2010 die Kunstflieger der französischen Kunstflugstaffel mit ihren Alpha Jets, alleine diese Nummer dauerte fast 30 Minuten.

Alles in allem ein super Tag, mit viel Sonnenschein und einer Affenhitze.

Vielen Dank an Andy und Vanessa für dieses Geburtstagsgeschenk.

 

Bilder zu diesem Tag findet Ihr bei Malta Airshow

 

Als Abend Highlight war dann noch die Notte Bianca in Valletta angesagt, an der ich aber nicht teilnahm, weil mir die Füße weh taten und ich fast Plattfüße hatte, Andy ging da alleine hin.

Ich habe Augenpflege betrieben….Gute Nacht

 

 

Sonntag, 26.09.2010

Den heutigen Tag habe ich zum schreiben genutzt, was auch mal wieder notwendig war, in meinem Alter sollte man nicht soviel zeit vergehen lassen, da man sonst aller vergisst.

Andreas hatte bis zum Mittag auch noch Bilder bearbeite und ist dann zu seinen Bekannten gefahren…..so was nenne ich Arbeitsteilung, Kaffee trinken mit Bekannten und die anderen können arbeiten….tztztztz.

Der Abend wurde wie immer bei Frank‘s Tavern beendet…..vielleicht sollte ich bei Frank einziehen?!

 

 

 

 

Weiter geht’s im Text bei:

 

“The Malta Story, Part 3 – An- und Abreise der Verstärkung“

 

 

 

 

 

“Wer Rechtschreibfehler und Grammatikfehler findet,

 

darf sie behalten.“