Bus-System auf Malta

Das Bus-System ist ganz einfach zu verstehen. Ein Bus fährt immer in zwei Richtungen, entweder von Valletta weg oder nach Valletta rein. Vor dem Tor von Valletta ist ein riesiger Kreisverkehr mit einem großen Springbrunnen in der Mitte, bei welchem sich alle Busse treffen.

 

Eine Bus-Fahrt kostet Lm0.20, ganz egal ob Ihr jetzt eine, zwei oder zwanzig Stationen fahrt. Falls Ihr in einen Ort fahren wollt, der weiter entfernt ist, z. B. auf der anderen Seite der Insel, dann kann es sein, dass man Lm0.50 bezahlen muss. Gezahlt wird beim einsteigen in den Bus.

 

Achtung: Man sollte für den Fahrschein immer Kleingeld parat haben. Größere Scheine können angenommen werden, ist aber in der Regel nicht der Fall.

 

Aber im Großen und Ganzen sind die Preise sehr vernünftig. Viele der Busse sind veraltet und in der Hochsaison auch meistens überfüllt. Es kann passieren, dass der Bus an Euch vorbei fährt weil er zu voll ist.

 

Ein wichtiger Hinweis ist, dass wenn Ihr an der Bushaltestelle steht und Euer Bus am Anfahren ist, solltet Ihre nicht vergessen eure Hand zu heben, ansonsten fährt er nämlich vorbei. Mittlerweile gibt es ein paar neue Busse, aus China! Diese sind sehr viel moderner, aber vermitteln nicht das gleiche Flair wie die alten Maltesischen.

 

Die offizielle Farbe der Busse ist gelb mit einem orangenen Streifen an beiden Fahrtseiten. In Gozo sind die Busse grau und haben einen roten Streifen an den Fahrtseiten.

 

Jeder Bus hat eine Nummer in der Windschutzscheibe, diese Nummer gibt über den Fahrtweg des Busses Aufschluss.

 

Noch was lustiges: Im Bus den "Halteknopf" zu finden ist nicht immer so einfach wie man sich das wohl denken könnte. Manche Busse benutzen Schnüre an denen man ziehen muss, andere einen Streifen auf den man drücken muss, bei wieder anderen scheint es so, als ob man sich über einen lustig machen will, weil es so viele Knöpfe gibt und man nicht einmal weiß welchen man drücken muss. Das Beste ist wenn man den Knopf nach langer Suche endlich gefunden hat, ihn dann drückt, aber dieser defekt ist. Das passiert oft!

 

Tipp: Schaut einfach welchen Knopf die anderen im Bus drücken um anzuhalten, oder fragt jemanden der neben euch sitzt. Falls er nicht das gleiche Problem hat, werdet ihr auf jedenfalls eine freundliche Antwort erhalten.

 

Fahrtzeiten: Die Busse in Touristengebieten, wie bei St. Julians, Sliema und Valletta, operieren alle paar Minuten. Bei diesen Strecken gibt es keinen festen Zeitplan. Strecken bei denen kein reger Verkehr ist, operieren nur jede 30 Minuten oder jede Stunde. Hier gibt es einen geregelten Ablauf, der aber nicht auf Fahrplänen geregelt ist. Bei Problemen können Sie jederzeit andere Personen oder den Busfahrer fragen, diese helfen Ihnen gerne weiter.