Strände und Buchten

Zu den Annehmlichkeiten eines Aufenthalts auf Gozo und Comino gehört es, das einer von zahlreichen herrlichen Stränden oder eine abgeschiedene kleine Bucht immer in Reichweite ist, ganz gleich, wo Sie sich aufhalten.

 

Auf den Inseln kann man zwischen Sand- und Felsstränden wählen. Wer mit Anhang reist, sucht sich familientaugliche Gebiete aus; daneben gibt es malerische Flecken für Romantiker, stille Gegenden für Ruhebedürftige sowie

Orte, an denen Sommersport-Begeisterte auf ihre Kosten kommen.

 

Nachfolgend einige der beliebtesten Strände und Buchten:

 

GOZO
Dahlet Qorrot
Dwejra
Hondoq Ir-Rummien
Marsalforn
Mgarr ix-Xini
Qbajjar
Ramla Bay
San Blas
Wied il-Ghasri
Xlendi Bay

 

COMINO
Blue Lagoon
Santa Maria Bay
St. Nicholas Bay

 

 

 

 

Quelle: visitmalta.com

 

 

Schwimmen

Die maltesischen Küstengewässer sind im Allgemeinen sauber und für Schwimmer sicher; es gibt keine Gezeiten. Einige Buchten sind allerdings Nord- und Nordostwinden ausgesetzt, was zeitweise starke Unterströmungen verursacht.

 

Tipp: Die Strände der maltesischen Inseln sind sicher. Wenn Sie jedoch zum ersten Mal auf den Inseln sind, dann schwimmen Sie dort, wo auch die Einheimischen schwimmen.

 

 

 

Sonnenbaden

Der maltesische Archipel liegt praktisch im Zentrum des Mittelmeers, einen Breitenkreis südlicher als Nordtunesien. Vorsichtsmaßnahmen gegen übermäßige Sonnenbelastung werden daher dringend empfohlen. Selbst im Winter ist es ratsam, ein Sonnenschutzmittel mit dem für Ihren Hauttyp geeigneten Sonnenschutzfaktor zu benutzen.

 

Das ist vor allem beim Wandern oder beim Wassersport wichtig. Ein Sonnenhut ist obligatorisch. Kinder und vor allem Babys benötigen einen besonderen Sonnenschutz. Beim Sonnenbaden in den Sommermonaten ist es ratsam, das stärkste Sonnenlicht zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr zu meiden.

 

Tipp: Tragen Sie keine Badekleider in der Öffentlichkeit. Strandbekleidung ist nur für Strände.

 

 

 

 

 

Quelle: visitmalta.com