Lufthansa Technik Malta

 

Base Maintenance für Kurz- und Langstreckenflugzeuge

Nach dem Umzug in eine komplett neue und um zwei Widebody-Hallen erweiterte Hangar-Anlage bietet Lufthansa Technik Malta seit April 2009 Base Maintenance für Kurzstreckenflugzeuge der Boeing 737- und der Airbus A320- sowie Langstreckenflugzeuge der A330/A340-Familien an.

 

Die 450 Mitarbeiter können an bis zu drei Narrowbody-Flugzeugen und bis zu zwei Widebody-Flugzeugen gleichzeitig arbeiten. Seit der Gründung des Unternehmens an Maltas internationalen Flughafen Luqa im Jahr 2002 bis Ende 2008 sind bereits über 350 C-Checks fertiggestellt und die Flugzeuge an ihre Kunden ausgeliefert worden.

Mit der Nähe zum afrikanischen Kontinent und der arabischen Halbinsel ist Lufthansa Technik Malta optimal positioniert, um die internationalen Kunden zu betreuen.

 

Während das Unternehmen im ersten Betriebsjahr 2003 zu fast 80 Prozent mit Flugzeugüberholungen für Lufthansa und Air Malta beauftragt wurde, stehen inzwischen technische Services zu 75 Prozent für andere Kunden im Mittelpunkt.

 

Zu diesen Kunden gehören Spanair, Air One, BMI, Germanwings, Arik Air, Fly Niki, Privat Air, Arik Air, Wizz Air and Sun Express.

Mit der Eröffnung des neuen Betriebs und zweier zusätzlicher Widebody-Hangars im April 2009 hat Lufthansa Technik Malta das Serviceangebot erheblich erweitert. Im Juli 2007 hatten Maltas Regierung und Lufthansa Technik den Grundstein für die neue Überholungshalle für Airbus-Langstreckenflugzeuge gelegt.

 

Kurz zuvor hatten Lufthansa Technik Malta und die maltesische Regierung eine formelle Vereinbarung über eine 55-Millionen-Euro-Investition getroffen, um den neuen Hallenkomplex mit Werkstätten und Büros auf insgesamt 35.000 Quadratmetern zu bauen.

 

Die Halle wurde von Malta Industrial Parks Ltd. finanziert und an Lufthansa Technik Malta verleast. Lufthansa Technik hält einen von Anteil von 92 Prozent an Lufthansa Technik Malta. Air Malta hält den verbleibenden Anteil des Unternehmens.

Als erfolgreich hat sich die Zusammenarbeit mit dem „Malta College of Arts, Science and Technology“ (MCAST) erwiesen. Mit dem Ausbau von Lufthansa Technik Malta war dort die Ausbildung im Bereich Luftfahrt erheblich ausgebaut worden.

 

Fast 130 Techniker und Mechaniker haben seitdem ihre Ausbildung als Techniker und Mechaniker abgeschlossen. Anfang 2009 sind mehr als 70 von ihnen bereits Mitarbeiter der Lufthansa Technik Malta, im Laufe des Jahres kommen weitere 30 hinzu.

 

Louis Giordimaina, Geschäftsführer von Lufthansa Technik Malta, ist mit der Entwicklung des Unternehmens sehr zufrieden: „Unser Wettbewerbsvorteil liegt in der jungen, hoch qualifizierten und flexiblen Mannschaft. Gleichzeitig bieten wir hohe Qualität, arbeiten sehr kostenbewusst und achten streng auf kürzeste Durchlaufzeiten“.

 

Die Belegschaft von Lufthansa Technik Malta soll bis 2010 – abhängig von der Marktentwicklung - auf bis zu 700 Mitarbeiter aufgestockt werden.

 

 

 

 

 

Textquelle: lufthansa