Ein Besuch lohnt sich hier……

Der Marsamxett Harbour

Der Marsamxett Harbour auf Malta ist ein nördlich der maltesischen Hauptstadt Valletta gelegener Naturhafen. Er ist im Norden von den Städten Gzira und Sliema, im Westen von den Orten Pieta, Msida und Ta`Xbiex umgeben. Der Marsamxett Harbour Malta ist in den Sliema Creek, den Lazzaretto Creek und den Msida-Creek unterteilt.

 

Im Sliema Creek befindet sich ein Fährhafen, von dem die Fähren nach Valletta und die Ausflugsboote zum Lazzaretto Creek, dem Msida Creek oder zu anderen Teilen Maltas an- und ablegen. Im Msida Creek liegt ein großer Yachthafen, der für ca. 700 Yachten Platz bietet.

 

Er wird gerne von Yachten angelaufen, denn er bietet wegen seiner geschützten Lage guten Schutz vor Unwettern, Stürmen und ähnlichen Naturgewalten.

Von Pieta verkehren in regelmäßigen Abständen Fähren zur Nachbarinsel Gozo. In Ta`Xbiex befinden sich einige ausländische Vertretungen. In der Mitte des Marsamxett Harbour Maltas liegt eine kleine Insel mit dem Namen Manoel Island.

 

Dieses Eiland ist von Gzira aus bequem über einen Steg zu erreichen, welcher Sliema Creek vom Lazzaretto Creek trennt. Auf dieser Insel befinden sich mehrere Yachtwerften, sowie das Fort Manoel.

 

Diese Festung wurde im 18. Jahrhundert vom gleichnamigen Großmeister des Malteserordens errichtet. Zuvor wurde die Insel ausschließlich als Quarantäneort für Cholera- und Leprakranke genutzt, die in dem auf dieser Insel befindlichen Hospital untergebracht waren.

 

Deshalb heißt der eine Teil bis heute Lazzaretto Creek.

 

 

 

Erreichbar ist Sliema durch die Busse 61, 62, 63, 64, 65, 68, 70, 627, 645, 652, 671