„THE MALTA STORY“ Part 2,

Februar 2010

 

Maltareise 09.02. bis 22.02.2010,

Teil 2

 

Freitag, 12.02.2010

Nach dem Frühstück hab ich mich wieder in die Lobby an mein Laptop gesetzt und hier weiter geschrieben, damit ihr hier nicht nervt; „Torsten, wie war dein Urlaub?“ usw.usw…

Da ja Karneval auf Malta ist, hat sich eine große Gruppe von maltesischen Karnevalisten im Hotel eingecheckt. Der Karnevalclub hat den Namen „ONE CLUB“ und ist eine politische Karnevalgruppe der Labour Partie von Malta.  Diese Gruppe hatte sich direkt neben mir aufgebaut, als meine Freundin aus dem Hotel dazu kam, Sie mich dem Präsidenten des ONE CLUB vorgestellt und ihm erzählt das ich aus einer bekannten Karnevalshochburg aus Deutschland komme, nämlich aus Mainz.

Der Präsident und haben uns dann etwas unterhalten und gefragt was ich da gerade mache und ich habe ihm erzählt, das ich an meiner Webseite über Malta arbeite und einen Reisebericht schreibe. Er hat dann einen Blick in meine Webseite geworfen und war ganz angetan davon…..hier würden andere behaupten: Eigenlob stinkt!

Aber nein, er war wirklich sehr von meiner Seite angetan und als ich Ihm dann noch die Webseite von Mainz mit dem Karneval gezeigt habe, war ganz von den Socken und fand die Bilder vom Mainzer Karneval sehr schön. Später wurde ich für die Karnevalveranstaltung vom ONE CLUB, am Samstag, 13.02.2010, ab 21 Uhr, im Hotel Topaz eingeladen und gebeten ein paar Bilder zumachen. Ich kam dieser Einladung gerne nach und freute mich mal eine andere Karnevalsveranstaltung zu sehen als die Bekannten aus Mainz.

Nach dem Abendessen ging es dann wieder zur Frank‘s Tavern wo ich wie immer den Abend ausklingen lies.

 

Samstag, 13.02.2010

Noch vor dem Frühstück habe ich mein Laptop und die Batterien für die Kamera zum aufladen geschickt, damit auch alles voll Saft ist.

Nach dem Frühstück, so gegen 8 :30 Uhr, bin ich dann erst einmal zum Kippen kaufen zum Bugibba Square aufgebrochen, denn nur dort finde ich meine Kippen und habe bei meinem Dealer auch gleich für den nächsten Samstag 4 Stangen geordert…..das Maximum was man nach Deutschland mitnehmen darf.

Da das Wetter recht freundlich war, bin ich im Villa Mare, direkt am Bugibba Square, eingekehrt um mir einen schöne Kaffe zu gönnen und weil er so günstig ist….1, 20 Euro für ein Kännchen Kaffee. Als dann noch ein paar Personen aus dem Hotel kamen, wurde das Kaffeekränzchen etwas ausgedehnter und sehr spaßig.

Gegen Mittag bin ich dann zurück in Hotel und hab dann auch noch schnell die Batterien gewechselt und hab mir das Laptop geschnappt um in der Lobby noch etwas am Reisebericht zu schreiben, damit Ihr was zu lesen habt.

Beim schreiben hatte ich noch ein kurzes Gespräch mit Herrn Chetcuti vom ONE CLUB, wegen heute Abend, ob es für mich OK wäre. „Klar, kein Problem, mache ich gerne“ sagte ich ihm und er war ganz aus dem Häuschen und hat sich gefreut.

Nach dem Abendessen habe ich mich so gegen 20:00 Uhr mit meiner Kamera und Akkus bewaffnet und bin ins Forum. Das Forum ist ein großer Saal der zum Hotel Topaz gehört, dort können größere Veranstaltungen, wie Seminare, Tanzveranstaltungen oder wie an diesem Abend, eine Karnevalveranstaltung stattfinden. War übrigens das erste Mal für mich das ich im Forum war.

„Warum das erste Mal?“  werden jetzt einige Fragen, aber mir reicht mein Zimmer um Urlaub zu machen, was soll ich mir da einen riesigen Saal mieten?...Oder was meint Ihr?

Bilder zu der Karnevalveranstaltung findet Ihr hier

Gegen 0 Uhr, als alles vorbei war, die Sieger geehrt waren und ein Teil der Kinder müde waren und zu Bett gingen, war auch für mich Schluss.

Herr Chetcuti fragte mich ob ich Ihm eine Kopie der Bilder machen könnte, „Na klar, ich habe noch eine Speicherkarte, da kopiere ich die Bilder drauf und gebe sie Ihnen morgen beim Frühstück!“ sagte ich zu Herrn Chetcuti und er war sehr erfreut.

Ich machte mich dann auf den Weg ins Zimmer, dort kopierte ich alle Bilder auf meinen USB Stick, bearbeitete sie etwas und kopierte sie auf eine leere SD Karte, gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen war ich fertig, ab ins Bett.

 

Sonntag, 14.02.2010

Heute geht’s zum Karneval nach Valletta und das Wetter war traumhaft.

Erst einmal ab zum Frühstücken, Kaffee holte ich mir zuerst, denn ich war Müde wie Hund, da etwas zu futtern und schon sah die Welt wieder OK aus. Herr Chetcuti war etwa eine halbe Stunde später auch zusehen, wie lange er wohl noch gemacht hat???

Habe Ihm dann nach meinem Frühstück die Speicherkarte vorbei gebracht und er hat sich gefreut. „Was kostet mich denn das jetzt?“ war seine frage, „Nix, alles OK so, hat Spaß gemacht!“ sagte ich Ihm und er bedankte sich nochmals und nochmals.

Nach dem Frühstück habe ich mich erst einmal um die Akkus für meine Kamera gekümmert, denn die brauche ich ja zum Karneval in Valletta. Alles zusammen gepackt und ab nach unten zur Lobby. Hab mich dann nach draußen zum Hoteleingang gesetzt und genüsslich eine geraucht.

Keine 5 Minuten später kamen die ersten Eltern, wo ich die Kids fotografiert habe,  angelaufen und wollten wissen, wann die Bilder zusehen sind, bzw. wann sie auf meiner Webseite zusehen sind und ob sie die Bilder bei mir bestellen können.

„Liebe Leute, erstens habe ich Urlaub und zweites wird es etwas dauern bis alle Bilder online sind, aber Herr Chetcuti hat Kopien der Bilder, bitte fragen sie Ihn“ war meine Antwort „aber ein paar Bilder werde ich aber die Tage noch einstellen“. Es waren dann doch alle Bilder die ich die nächsten Tage eingestellt habe……scheiß viel Arbeit war das.

Um 12:45 Uhr kam dann der Bus, der mich abholen soll. Es wurden noch ein paar Personen aufgegabelt und so gegen 13:15 Uhr waren wir in Valletta und wurden am Busterminal abgeladen. Der Fahrer teilte uns mit das er um 17:30 Uhr wieder am selben Ort ist um uns zurück zufahren, wenn es Regnen sollte kommt er früher, der Abholplatz ist aber der selbe.

Also los ab ins närrische Treiben von Valletta……Helau!!!

Ich bin dann Richtung City Gate und weiter zum Freedom Square, dort war der Hauptplatz, um 14 Uhr begann das Specktakel und es waren viele Leute da. Auf der einen Seite waren sogar Tribünen aufgebaut, für die konnte man ein Ticket für 10 Euro kaufen und man hatte einen Sitzplatz, aber das machte ich nicht.

Mehr zum Karneval findet Ihr hier.

Ich habe mich aus der Menschenmenge nach 2 Stunden abgesetzt und musste, um aus dem Trubel raus zukommen, einen Riesenumweg laufen, da die Polizei den Eingang zur „Einbahnstraße“ umgebaut haben. Nach 40 Minuten durch die Menschenmengen geschoben und geschuppst, kam ich dann endlich am Ausgang an…….Hurra.

Vor dem City Gate war auch eine Menge los, denn alle Gruppen und Wagen mussten durch das Tor und über den Platz des Bus Terminals um zurück zu ihrem Ausgangspunkt zu kommen.

Dann ist mir in diesem Riesengetümmel ein Pflanztopf aufgefallen, der mitten im Weg stand, beim genaueren hinsehen, viel mir auf, das da ein Typ drin steckt. Immer wenn sich so 5 bis 10 Personen um den Pflanzkübel versammelt hatten, erschreckte er diese Leute oder erhob sich einfach und ging ein paar Meter weiter um sich wieder ab zusetzen.

Das war ein lustiges Schauspiel, vor allem, wenn er mit der Hand nach den Leuten schnappte, diese zucken erschrocken zusammen, oder schrien auf, auch drei Polizisten vielen auf den „lebenden“ Pflanztopf rein und mussten auch mal lachen.

Bilder vom „lebenden“ Pflanzkübel findet ihr auch hier.

Ich bin dann weiter in Richtung Treffpunkt bei dem Hotel Phoenix, oder so ähnlich, und hab mich in das Park ähnliche Gelände gegenüber dem Hotel gesetzt um etwas die nachmittags Sonne zu genießen. Aber es wurde auch schon kühler, wie eigentlich die letzten Abende auch. Um 17:25 Uhr kam dann auch der Fahrer und wir konnten einsteigen.

Beim Einsteigen stellten wir alle fest, das zwei Personen, eine Mutter mit Ihrem Kind fehlten, der Fahrer telefonierte mit seinem Chef und wir warteten und warteten, gegen 17:50 Uhr sagte der Fahrer, das sein Chef gemeint hat, das er fahren soll, denn er hätte lange genug gewartet. Er, der Fahrer, wolle aber noch eine Runde um den Platz fahren um noch mal zu schauen, dies machte er dann auch und als wir dann wieder am Ausgangspunkt ankamen, war nichts zusehen von Frau und Kind.

Also fuhren wir los, es war mittlerweile 18 Uhr, also 30 Minuten gewartet, somit hat die Alte Pech gehabt und muss sehen wie sie zurück kommt nach Qawra. Um 18:30 Uhr war ich dann im Hotel und bin gleich an die Bar um etwas zutrinken, hatte einen Brand….einfach unbeschreiblich.

Da ja Heute Valentinstag ist, hat das Hotel ein Valentins Dinnerabend vorbereitet, für den man sich bis letzten Freitag anmelden musst, ich bin zwar keine Frau, aber man hat mich eingeladen und so bin ich nach dem Duschen und umziehen mit neuen Akkus und Kamera um 20:30 Uhr ins Hotel Restaurant gegangen. Jeder angemeldet war, war mit seiner Zimmernummer registriert, wurde in einer Liste abgehackt und bekam dann die Tischnummer mitgeteilt, ich hatte Tisch 81 und saß strategisch sehr günstig zum Buffet und Nachtisch….endlich hat mal jemand mitgedacht und mich richtig platziert.

Es gab ein kaltes und warmes Buffet, ein Salatbuffet und ein kleines Nachspeisenbuffet mit einer Valentins Torte, welche aber auch gleich gestürmt wurde und danach sehr zerfetzt aussah. Als Programmpunkt gab es einen Alleinunterhalter der, vor allem bei den englischen Gäste wahre Begeisterungsstürme auslöste, mein Fall das nicht so.

Bilder vom Valentins Dinner findet Ihr hier

Nach dem großen Futtern bin ich dann so gegen 22:30 Uhr ins Bett, muss aber sagen, es war ein wunderschöner Abend, mit viel Mühe aus der Küche.

 

Montag, 15.02.2010

Heute steht nach dem Frühstück ein Ausflug auf dem Programm, gebucht wurde wieder bei Oasis.com und zwar „Charms of Malta“, das Wetter spielte auch wunderbar mit, sonnig, blauer Himmel und sehr warm.

Da ich für diese Tour alleine mit dem Fahrer war, machten wir erst einmal eine Fahrt Richtung St. Juliens, an der Küste entlang nach Sliema und von dann weiter Richtung Mdina. An einem verkokelten Baum machten wir halt und der Fahrer sagte mir, das da mal ein Blitz eingeschlagen ist und seit dem sieht der Baum aus wie ein Kreuz mit einer Christusfigur dran, von da ging es dann hoch nach Mdina, dann weiter nach Rabat, die eigentliche Mittagspause machten wir nicht, da ich mehr zeit in den beiden Städten hatte.

Gegen 13 Uhr waren wir dann an einem anderen Oasis Büro um noch ein paar Leute einzusammeln, nach Sammlung waren wir dann insgesamt 9 Personen, die 8 Personen die Mittags dazu kamen hatten nur die Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra gebucht, welche wir dann auch besuchten.

Bilder von diesem Tag findet Ihr hier. 

Gegen 16:30 Uhr war ich dann wieder zurück im Hotel.

Nach dem Abendessen bin ich dann wieder zu Frank’s Tavern und um 22 Uhr lag ich im Bett.

 

Dienstag, 16.02.2010

Weil das Wetter heute so schlecht war, stark bewölkt und regnerisch, habe ich den eigentlich geplanten Ausflug abgesagt.

Dafür habe ich den ganzen Tag vor dem Laptop verbracht und Bilder eingestellt. Da die Bilder nicht verkleinert waren haben die natürlich beim einstellen viel Batterie verbraucht, so musste ich einige Zwangspausen einlegen um den Akku zuladen. Bis kurz vor dem Abendessen war ich am Laptop, aber bei so einem Tag war mir das egal.

Nach dem Abendessen bin ich wie immer zu Frank’s Tavern und habe den Abend ausklingen lassen.

 

 

 

Weiter geht es im dritten Teil!!!