„THE MALTA STORY“ Part 2,

Februar 2010

 

Maltareise 09.02. bis 22.02.2010,

Teil 4

 

Sonntag, 21.02.2010

Nach dem Aufstehen geduscht, wie jeden Morgen, dann den Koffer und das Handgepäck  zugemacht und alles zur Rezeption geschleppt, den Schlüssel abgegeben…….das war’s.

Gefrühstückt habe ich nicht, da ich sonst so meine Probleme mit dem Bord WC im Flieger bekomme, also hab ich mich zu meinen Koffern gesetzt, bis das Taxi kommt habe ich noch ein paar Kippen geraucht und gewartet.

8:25 Uhr kam dann das Taxi, Koffer verladen, noch mal zurück zur Rezeption und mich von den Mädels verabschiedet, dann ins Taxi und ab zum Flughafen. Leider war der Fahrer nicht so gesprächig was ich auch verstehen kann, wenn man morgens um 8:30 Uhr jemanden zum Flughafen abholen soll. Um 9 Uhr waren wir dann am Flughafen, Koffer usw. ausgeladen und als ich dem Fahrer ein Trinkgeld geben wollte, war dieser schon weg….

Habe mir dann ein Gepäckwagen geholt und dann weiter mit Gepäck zum Lufthansaschalter im Abflugbereich des Flughafens und siehe da, der Schalter war pünktlich um 9 Uhr offen. Die junge Dame wurde freundlich begrüßt von mir, dann habe ich Ihr von den ganzen Telefonaten erzählt und das ich Umbuchen wolle, wie gestern schon am Telefon abgeklärt, sie wollte mein Ticket haben, ich gab es Ihr, etwas getippt hier und da am Computer und nach 10 Minuten hatte ich einen Sitzplatz am Gang und obwohl die Maschine voll war, hat sie den Platz neben mir geblockt…..sehr lieb von der Dame.

„Wenn das jetzt nicht so Blöd aussähe, würde ich Sie küssen!“ sagte ich zu Ihr und Sie lachte. Jetzt musste ich noch bis 10 Uhr warten und ich kann meinen Koffer aufgeben. Die Zeit verbrachte ich mit ein paar Kippen vor der Tür, wo ich auch noch ein paar Kugelschreiber in meiner Tasche fand, diese schenkte ich nach dem Rauchen der Dame am LH Schalter, die sich riesig freute.

Endlich 10 Uhr, der Check in wurde gerade besetzt, da stand ich schon vor den Damen, aber diese meinten „….noch 5 Minuten bitte!“ klar kein Problem, dann war es soweit, Koffer aufgelegt, den Zettel, der mein Ticket war überreicht und gewartet, „Sie sind schon eingecheckt? Wer hat das gemacht?“ fragte die Dame, ich sagte Ihr das es die Kollegin am Schalter dort drüben war, ich sei eine Umbuchung, da mein Flug normal Morgen wäre.

„OK“ sagte Sie vom Check in, Flugschleichchen um den Griff meines Koffers und der Koffer geht auf Reisen, ich bekam meine Bordkarte ausgehändigt und konnte, natürlich nicht ohne mich zu bedanken, gehen. Bin dann noch mal am LH Schalter vorbei und habe dem Mädel zu gewunken und von da weiter zur Sicherheitskontrolle für das Handgepäck.

Dort erst einmal die Bordkarte  vorgezeigt, dann weiter zur Kontrolle, Jacke, Handtrolly, Laptop, Laptoptasche und den Kleinkram in Boxen gelegt, hatte 6 Stück von den Boxen für mich, alles OK, aber bei mir hat es gepiept, also abtasten mit der Handsonde, es war nur der Gürtel und jetzt musste ich alles Boxen wieder leeren, was 5 Minuten gedauert hat.

Bin dann nach oben zum Abflugbereich gegangen und weiter zum Raucherbereich. Im Raucherbereich habe ich erst einmal eine geraucht, was auch sonst. Um 11:30 Uhr hab ich mich dann aufgemacht zum Gate 007, dort soll die Maschine abfliegen, von dort habe ich schnell eine SMS an Frank und meine Bekannte im Hotel geschrieben, das alles OK ist und ich fliege gleich.

12:10 Uhr kurz vor dem Einsteigen in den Bus wurde ich im Flughafen Terminal ausgerufen und gebeten mich am Abflug Gate 007 zu melden, dies sollte kein Problem darstellen, weil ich ja schon dort war, aber ich fragte mich, was DIE von mir wollen? Ich bin also zu der Dame und den zwei Herren hingegangen und gesagt, das ich der gesuchte bin, die Dame bad mich um die Bordkarte und Sie strich dann auf einmal meinen Sitzplatz durch.

„Hey Stopp, ich will nicht schon wieder im Gepäckraum oder auf der Tragfläche sitzen, das ist mir zu kalt!“ sagte ich der Dame, worauf sie lachte und sagte: „Sie haben ein UPGRATE, Sie fliegen Business Class!“ sagte sie, gab mir die Bordkarte zurück und lächelte dabei, ich saß jetzt nicht mehr auf 16D sondern auf 2F….Klasse!!!

Im Flieger schrieb ich noch schnell eine SMS an meine Frau das ich auf dem Weg bin……..“…der Hausfreund soll schon mal die Koffer packen und verschwinden“.  

Mit 15 Minuten Verspätung hoben wir dann, bei blauem Himmel uns Sonne, endlich ab, über Bugibba, unten konnte ich das Topaz Hotel sehen, weiter über Gozo, dann leicht Rechts Richtung Sizilien über Palermo, was man sehr schön sah, da keine Wolke am Himmel war, weiter an der Küste von Italien lang, an Rom vorbei, weiter Richtung Mailand, der Himmel war stark bewölkt, über die Alpen die man teilweise schneebedeckt sah, weiter nach Deutschland, hier war der Himmel sehr stark bewölkt und man konnte nix sehen.

Die Landung in Frankfurt verlief soweit ganz ruhig, was man von dem Flug selbst nicht so sagen kann, vor allem vor den Alpen und darüber hatten wir einige starke Turbolenzen…..mein Kaffee wurde als weniger in der Tasse, aber Hauptsache ich bin wieder zu hause. Jetzt raus aus der Kiste und ab zur Gepäckausgabe, die ich nach knapp 15 Minuten Fußmarsch erreichte, dann musste ich nochmals 15 Minuten warten bis sich endlich das Gepäckband bewegte um nach einer Minuten und zwei Koffern wieder für 10 Minuten still stand.

Nach diesen 10 Minuten ging es dann endlich weiter und wie immer war natürlich mein Koffer der letzte, warum nur?

Ich schnappte ihn und nix wie raus hier, draußen wartete meine Frau auf mich um mich abzuholen, feiner Zug von ihr, eigentlich wollten wir erst mit der Bahn nach Hause fahren, aber mit dem ganzen Gepäck durch die Gegend laufen, dazu hatte ich nun wirklich keine Lust, erstmal eine Kippe angesteckt und erstmal Ausschau nach einem deutschen Taxifahrer gehalten, was am Frankfurter Flughafen fast unmöglich ist, da die ausländischen Taxifahrer meist sehr frech sind.

Da wir leider keinen deutschen Taxifahrer gefunden haben, sind wir dann in ein Minibus Taxi, VW Sharan, eingestiegen, jetzt musste ich dem Taxifahrer erst einmal erklären, wo wir hin wollen, aber zum Glück hat er es gefunden, einen großen Dank an den Erfinder des Navigationsgerätes für Autos.

Gegen 17 Uhr endlich zu Hause, Koffer ausgepackt, Wäsche schon mal vorsortiert und schon ist der Urlaub vorbei.

 

Montag, 23.02.2010

Normal wäre ich ja Heute erst nach Hause geflogen, somit habe ich noch Urlaub, die erste Ladung Wäsche machte ihre Runde in der Maschine und ich rief dann erst einmal in meiner Firma an um zu sagen das ich morgen ganz normal zur Arbeit komme.

Diesen letzten Tag hab ich noch genossen, morgen geht das schwere Arbeiten wieder los.

 

Mein letztes Fazit:

Malta immer gerne wieder, aber das nächste Mal lieber mit der AIR MALTA. OK, die Flugzeiten mit Lufthansa sind nicht schlecht, man ist früh auf Malta und hat noch was vom Resttag, aber ich bevorzuge doch lieber AIR MALTA, die sind unkomplizierter, auch wenn man spät abends ankommt.

Vielen Dank noch mal an das Hotel Topaz für die schöne Zeit und für die unkomplizierten Hilfe beim früheren Abreisen. Ich komme jedenfalls im September wieder.  

 

So, das war der Reisebericht  für Februar 2010, ich hoffe er hat euch gefallen und wie immer bei meinen Reiseberichten gilt das Motto:

 

“Wer Rechtschreibfehler und Grammatikfehler findet, darf sie behalten.“