Malta By Night

 

Mittwoch, 05.10.2011

Valletta – The City of the Knights, driving through the City outskirts you can enjoy the City Fortifications.

Then we take you to the Barrakka Gardens where you can take a marvelous view of the Grand Harbour and the 3 Cities.

 

Mdina – We pass through the historical Tram Station, where we will see the Mdina Fortifications beautifully lit up.

Then we will take a romantic walk through the silent streets enjoying the dimlights of the Silent City.

When we arrive near the fortifications we will have the opportunity to view half of Malta from above.

 

Return: Approx 22:30

 

 

Departures

Mellieha 19:30

G’Sands 19:45

Bugibba 20:00

Qawra 20:00

Sliema 20:30

St. Julians 20:15

Valletta 20:45

Marsascala (from Valletta return to M’Scala)

B’Bugia (from Valletta return to B’Bugia)

 

 

Website:    www.oasismalta.com

 

Donnerstag, 06.10.2011

Naja, nach dem Frühstück eigentlich immer dasselbe, weiter schreiben am Reisebericht usw.

Gegen Mittag fing es an zu regnen und auch etwas Gewitter war dabei.

Die Straßen füllten sich schnell mit Wasser, da es hier keinen Kanal gibt.

An anderen Stellen auf Malta, konntest Du an diesem Tag sogar Wildwasserkajak in den Straßen fahren……bei mir in Bugibba hat es zum Glück nur für nasse Füße gereicht….seht selbst.

Heute muss ich aber sehen, das alle Akkus aufgeladen sind, denn heute Abend geht’s es um 19:30 Uhr auf eine Tour mit den Namen „Malta at Night“ in maltesisch „ Malta Llejla“

 

Valletta und Mdina am Abend, da freue ich mich schon drauf.

Da Oasis diese zwar anbietet, aber wegen Personenmangel nicht durchführt, habe ich das ganze bei einem anderen Touranbieter gebucht….besser gesagt, Frank hat das für mich gemacht.

Alles Akkus sind nun geladen, Tasche ich gepackt.

Von 17:15 Uhr bis 19:15 Uhr war ich dann noch bei Frank, dann runter zum Hotel und auf den Bus gewartet.

 

19:30 Uhr, kein Minibus weit und breit zu sehen…..vielleicht ja wieder “A lot of traffic?“, ist eine der beliebtesten Ausreden von Touranbieter oder Taxiunternehmen hier auf Malta, wenn der Fahrer sich mal wieder verspätet…..leider ist es auch zu 50% wahr.

Um 19:45 Uhr kam dann der Minibus endlich, Buchungsbeleg abgeben und mich nach vorne gesetzt.

Hab den Fahrer gefragt, warum er denn so Spät ist, auf dem Zettel steht „19:30 Uhr!“

Er sagte mir, das bei allen die gleiche Uhrzeit steht, damit auch alle pünktlich sind und man nicht warten muss, oder die Leute noch im Hotel suchen muss……was ein Schlitzohr!

Wir haben dann noch ein paar Leute in Bugibba und Qawra eingesammelt und dann konnte das Abenteuer losgehen.

 

Wir fuhren Richtung St.Juliens, Sliema und dann nach Valletta.

Leider wurde an den schönsten Punkten kein Stopp eingelegt, ob wohl es davon einige in St.Juliens und Sliema gibt, es wurde nur gefahren, ich versuchte zwar von Beifahrerfenster aus zu knipsen, aber alle diese Bilder wurden nix….und der Fahrer hat nicht einmal kurz angehalten. L

Der einzige Punkt an dem er von sich aus anhielt, war in Sliema, an dem neuen Komplex mit dem Namen “The Point“, denn von da aus hatte man eine schöne Sicht auf das beleuchtete Valletta.

Aber auch dieser Stopp war nur von kurzer Dauer….ich komme mir bei dieser Tour irgendwie verarscht vor. L

Mal sehen ob der wenigstens in Valletta anhält?!

Er fuhr mit uns direkt zum Upper Garden, dort wurde angehalten zum Fotostopp…..na, wenigstens etwas.

Der Ausblick am späten Abend über den Hafen und die drei Städte ist einfach wunderschön….siehe Bilder.

Plötzlich, es war so gegen 21 Uhr sagte eine Stimme: „Sorry we closed!“

 

Hääää, bin ich im falschen Film?

Der Garten ist doch normal bis 23 Uhr offen…..

Hat sich jetzt alles gegen mich verschworen?

Hat Andy ( Steinchen ) etwa seine Finger mit im Spiel?…..Wehe wenn, Meister, ich reiß dir den Kopf von den Schultern und…..den Rest kannst du dir ja denken!

 

Naja, wenigsten habe ich ein paar Klasse Aufnahmen machen können.

Der Fahrer wunderte sich auch, als wir alle wieder zurück kamen und sagten, die machen Dicht für heute.

Ok, alle rein ist die Kiste und weiter ging es ohne Stopp nach Mdina.

Hoffentlich ist da keiner jetzt auf die Idee gekommen, abzuschließen und zu gehen…..

In Mdina angekommen sind wir alle am Haupteingangstor ( Citygate ) ausgestiegen und haben bis 22 Uhr, also 2 ½ Stunden zeit, für die Stadt bei Nacht.

Auch hier die Beleuchtung von Mdina ein Traum…..Also, Attacke, stürmen wir die Stadt.

Bei der Erstürmung sind die folgenden Bilder entstanden.

Nach Mdina ging es leider wieder zurück Richtung Hotel.

Unterwegs fragte mich der Fahrer ob es mir gefallen hat, ich sagte „Nein!“

Er fagte mich warum es mir nicht gefallen hat und ich sagte ihm, das ich mir mehr Stopps zum fotografieren erhofft habe.

Darauf meinte er, das ich was hätte sagen sollen!

 

Ich schaute ihn an und wenn wir nicht in voller fahrt gewesen wären, hätte ich ihm eine ins Genick geschlagen…..Depp blöder.

Als Fahrer von so einer Tour muss ich doch ein Auge für gewisse Fotopunkte haben……oder sollte es zumindest haben.

 

Um so ca.23 Uhr war ich wieder am Hotel, dann noch einmal zu Frank, was getrunken und dann zurück ins Hotel und die Bilder bearbeitet…….dann ging es ins Bett.

 

 

 

 

Ende Tag 17