Coast Sight Seeing

 

Mittwoch, 12.10.2011

The excursion – Start from Sliema which is a main tourist resort then proceed towards the Msida Marina and the Capital City, Valletta. From Valletta we will drive to the historical 3 Cities.

 

On leaving these noisy towns we will take you to visit the quiet and picturesque fishing villages of Marsascala, Marsaxlokk and Birzebbugia.

 

Than we proceed to the western side of the island to Dingli Cliffs, where you can get a breath-taking view of these immense cliffs, 270m above sea level. Tired but satisfied, we take you back to rest at your hotel.

 

On Wednesdays, we also visit Pavi Shopping Complex and La Vigna Wine and Gourmet Cellar.

 

Return: 16:00 approx

  

Departures

Mellieha: 09:10

Golden Sands: 09:15

Bugibba: 09:30

Qawra: 09:30

Sliema: 10:00

St. Julians: 09:45

Valletta: 10:00

Marsascala: 09:00

B’Bugia: 08:45

 

 

Website: www.oasismalta.com

 

Mittwoch, 12.10.2011

Heute habe ich meinen letzten Ausflugstag…..eine Sightseeing Tour in Richtung Süden mit Oasis.

Um 9:30 Uhr wurde ich am Hotel abgeholt, mit dem Fahrer und mir waren noch 2 Personen dabei, ein älteres Ehepaar aus England.

Insgesamt 4 Personen, das Beste für so eine Tour…..wenn der Bus nämlich ganz voll ist, macht das keinen Spaß, wenn man auf jeden extra warten muss.

Wir sind dann über St.Julien, Sliema nach Valletta gefahren, einmal um Valletta rum, unser Fahrer fuhr nicht zu schnell und so war das knipsen recht einfach und gut.

Am Hafen angekommen erwartete uns der Anblick der Kreuzfahrtschiffe Queen Elizabeth und der MS Fantacia

 

Beide Riesenpötte, die auch eine Unmenge an Menschen ausspuckte, die alle ihren Weg nach Valletta nahmen.

Wir fuhren weiter zum Upper Garden und fanden mit ach und krach einen Parkplatz….hier sah man schon die Menschenmengen, die von den beiden Kreuzfahrtschiffen waren.

Im Upper Garden musste man sich fast den Weg frei schlagen, so viele Menschen, aber es hat sich dann auch wieder einmal gelohnt, der Ausblick auf die Drei Städte entschädigt halt vieles.

 

Von hier oben konnte man wunderschön die Kreuzfahrtschiffe sehen, aber unsere Fahrer meinte, vom Fort San Michael in Senglea (auch bekannt als Isla) habe man einen besseren Blick auf die Schiffe.

Nach 20 Minuten im Upper Garden sind dann aufgebrochen um in die Drei Städte, Senglea, Cospicua, Vittoriosa zufahren.

In Senglea, haben wir unterhalb vom Fort San Michael, direkt am Wasser gestoppt, jetzt konnte man die beiden Schiffe in ihrer ganzen Pracht sehen…..traumhaft.

Dann ging es weiter nach Vittoriosa, dort stoppten wir an der Marina für 15 Minuten zum knipsen….und das Wetter war einfach auch super…

 

Von hier aus ging über Zabbar nach Marsaskala und dann weiter nach Marsaxlokk, hier hatten wir wieder so ca. 30 Minuten Aufenthalt.

Ich ging erst einmal los um zu überprüfen, ob der SSCS Aufkleber vom Vortag noch da ist und siehe da, er war noch an seinem Platz, wo ich ihn hingeklebt habe…..siehe Bilder.

 

Von Marsaxlokk ging es dann weiter nach Birzebbugia.

 

Dann weiter an Hal-Far vorbei, hier ist übrigens ein großes Camp, wo die Flüchtlinge zwischen gelagert werden, der Flughafen liegt auch gleich in der Nähe…siehe Bilder.

Von hier aus weiter am Airport, Gudja und Luqa vorbei zum Mittagessen im Oasis Restaurant.

Nach dem Mittagessen ging es dann zur Blauen Grotte, aber nicht nach unten, nein, wir sind auf dem Parkplatz stehen geblieben und ausgestiegen.

Das Fahrzeug wurde verschlossen, so konnten wir unsere Sachen drin lassen.

Der Fahrer und wir sind dann die paar Stufen nach unten gegangen, von dort hatte man einen wunderbaren Blick auf die Blaue Grotte.

 Auch eine Gruppe Taucher waren vor Ort und machten Bilder von diesem Aussichtspunkt.

 

Ein kleines Boot mit Touristen war zusehen, das in die blaue Grotte dreinfuhr…..gut das das Meer nicht so unruhig ist, denn sonst würden die kleine Boote nicht fahren.

 

Nach 10 Minuten waren wir alleine, alle anderen Leute waren weg, so war Ruhe und man konnte die Stille und das rauschende Meer genießen…….siehe Bilder.

Als wir, der Busfahrer und ich dann wieder am Bus angekommen sind, stellten wir fest, das die Schiebetür offen war…..komisch.

Die beiden Engländer kamen dann auch und stellten fest, das ihre Stofftaschen weg waren.

Komisch nur, das meine Tasche da war und diese ollen Stofftaschen geklaut wurden….

 

Wir sind dann sofort an die blaue Grotte gefahren, also dort hin, wo die Boote ablegen und auch viele Taucher anzutreffen sind, aber von der Tauchergruppe, die mit uns oben war, ist nix zusehen.

Nächster Punkt wären die Tempelanlagen von Hagar Qim…..vielleicht sind die ja dort?

Auch an den Tempelanlagen war nix zusehen von denen…..die sind die andere Richtung über Zurrieq gefahren…..

 

Die beiden Engländer hatten zum Glück, außer eine Geldbörse mit 60 Euro, war sonst nix in der Stofftasche, Schlüssel und Geldkarten waren im Hotel, aber trotzdem ist es sehr ärgerlich….der Fahrer war sichtlich angefressen.

 

Wir sind dann weiter zu den Dingli Cliffs gefahren, 270 Meter, hier kann man so eine Menge loswerden……soll jetzt aber keine Anstiftung zu irgendwas sein. J

Von Dingli Cliffs wollten wir eigentlich noch einen Abstecher nach Mellieha zu Kirche fahren, aber durch den Vorfall an der Blauen Grotte, haben wir das ganzen Abgebrochen, weil der Fahrer mit den Engländern zur Polizei nach Qawra wollte um eine Bericht zu machen.

Mich hat er an meinem Hotel abgeladen.

 

Ich bin dann erst einmal auf einen Kaffee zu Frank, dann ins Hotel, Bilder bearbeitet und am wieder zu Frank, da ja Martina mit einer ihrer Töchtern kommen möchte.

Martina kam dann auch, mit Tochter, die Große, wie Martina sagt……naja, etwas größer ist die Tochter schon, aber nicht all zuviel.

Wurde noch ein ganz lustiger Abend, gegen 22 Uhr sind wir dann aufgebrochen, Martina und Tochter zum Bus um wieder ins Hochgebiere von Malta zufahren und ich, um ins Hotel zugehen.

Gute Nacht……

 

 

 

Ende Tag 23