Malta Reise:

 

September / Oktober 2013

So, es ist mal wieder soweit!!!

Endlich Urlaub…hab ich mir ja auch redlich verdient.

 

Mein Koffer wurde streng nach einer Kofferpackliste gepackt.

Damit auch alles sauber rein geht in das Köfferchen.

 

Alles aber nur vorausgesetzt, ich gewinne den Kampf mit meinem Koffer, der jetzt schon verdammt voll ist, zu platzen droht und das, obwohl noch einiges Zeug da rein muss…

 

 

Aber diese Packlisten sind auch nicht mehr das, für was sie bestimmt waren, Probleme hatte ich trotzdem beim zumachen.

 

So soll man platzsparend den Koffer packen können...hahaha, das ich nicht lache
So soll man platzsparend den Koffer packen können...hahaha, das ich nicht lache

Das Lustige ist, keiner meiner Freunde und Bekannte wusste dieses Jahr, dass ich doch nach Malta geflogen bin.

Gebucht wurde alles schon im April, also das Flugticket und auch das Hotel. Meine Freunde in Malta haben dichtgehalten.

 

Super, ich danke Euch, Joanna und Frank.

 

Mal schauen, wie ich die Leute überraschen werde?

Wie soll ich es machen?

 

Vielleicht stelle ich schon Bilder vom Abflug ein?

Oder wie ich in Malta an der Gepäckausgabe stehe?

Oder vielleicht mache ich auch alles erst zwei, drei Tage später?

 

Echt schwer, sich schon im Vorfeld Gedanken zu machen…

 

Jetzt noch schnell den Sitzplatz für den Hinflug klar machen...den Sitzplatz für den Rückflug hab ich ja schon gleich beim Ticketkauf gemacht...Air Malta ist da doch einfacher als Lufthansa.

 

Noch einmal nachschauen, ob ich auch wirklich alles eingepackt habe, was ich brauche???

 

Jawohl, alles drin was ich brauche…

 

 

Naja, jetzt erst einmal den Koffer und die zwei Handgepäckstücke ins Auto schaffen und dann nix wie los zum Flughafen.


Da ich ja wieder einmal das Glück habe Business zu fliegen, muss man sowas natürlich auch ausnutzen, denn das Futter in der Business Lounge ist kostenlos, also Essen und trinken bis zum abwinken.


Wenn man das schon mal hat, dann her mit dem Futter.

 

So, jetzt geht’s los, das Futter wartet, ich muss los, sonst ist nix mehr übrig.

 

Flughafen, Business Lounge und Malta, ich koooomme….

 

 

 

 

Mein Flug war am 27. September 2013, morgens um 09:20 Uhr

mit einem A321 der Lufthansa, von Frankfurt nach Malta.

Ankunft in Malta war um 11:50 Uhr.

  

Die Flüge morgens mit Lufthansa, finde ich am besten, weil morgens die ganzen Schalter von Lufthansa offen sind, so kann man schon früh seinen ganzen Kram abgeben und hat dann genug Zeit, die Business Lounge zu stürmen und sich kostenlos den Bauch voll zuschlagen.

 

Deswegen fahre ich dann auch sehr früh los. Es ist jetzt 05:15 Uhr!…muss man ja ausnutzen…“nur der frühe Vogel“…den Spruch kennt ihr ja.

 

 

 

 

Der Rückflug war am 20.Oktober, mit einem A320-200 mit Air Malta, von Malta nach Frankfurt.

Abflugzeit hier war um 15:25 Uhr und Ankunft war um 18:10 Uhr.

Leider hat man in Malta am Flughafen nicht so viel Zeit in der Business Lounge wie in Frankfurt, aber auch das lohnt sich.

Aber ihr glaubt gar nicht, was man auch in kurzer Zeit so alles, was kostenlos ist, vernichten kann…


Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung.  


Das schöne an den Business Class Flügen ist ja für mich, die Freigepäckmenge.

 

Mit Air Malta sind das ja 30 Kilo im Koffer und 2mal Handgepäck mit zusammen 15 Kilo, kostenfreie Vorabbuchung von Sitzplätzen, nicht besetzter Mittelplatz, besonderes Menü an Bord, kostenfreie Getränke an Bord, kostenfreier Zugang zur Flughafenlounge, Check-in im Schnellverfahren, bevorzugte Gepäckabfertigung, usw…

 

Ja, so macht Reisen Spaß, auch wenn es bei immer so aussieht, als wollte ich Auswandern.

 

 

Auch in diesem Jahr habe ich mich wieder im Topaz Hotel eingenistet…wo auch sonst.

 

 

Aber mit einer Verbesserung, ich hatte ein riesen Apartment für mich alleine.

 

Ein riesen Schlafzimmer, ein riesen Balkon, ein Wohnzimmer mit Essecke, Kochecke und einem großen Badezimmer.

 

Blick vom Balkon auf die Küche, den Essbereich mit TV.
Blick vom Balkon auf die Küche, den Essbereich mit TV.
Schlafzimmer
Schlafzimmer
Blick in den Wohnbereich, mit Essbereich, Sofa und im Hintergrund der Balkon
Blick in den Wohnbereich, mit Essbereich, Sofa und im Hintergrund der Balkon

  

Ausflüge will ich dieses Jahr mal auf eigene Faust machen und einige mit einem Touranbieter.

 

Freue mich schon, tatsächlich gibt es noch Sachen und Orte die ich noch nicht kenne.